Unsere Reisen entstehen in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Region.

Kompetente Beratung, umsichtige Vorbereitung und respektvolle Freundschaften bieten Ferien und Begegnungen ausserhalb ausgetretener Touristenpfade.

Faire Ferien: Damit mehr bleibt.

Wir sind für Sie da.

Astrid Frischknecht, Präsidentin und Gründerin Faire Ferien Aleix Ferrer Duch

Astrid Frischknecht    Aleix Ferrer

  • Sokrota: Die grössten Dünen der Welt

  • Huancaya, Peru: Wolkenspiegelung im Bergsee

  • Sokrota: Baden im natürlichen Süsswasser-Pool mit Blick auf den indischen Ozean

  • Ngie, Kamerun: Hühnerställe

  • Sokrota: Bootstour zu den Delphinen

  • Tadschikistan: Jurte und ihre BewohnerInnen

  • Ngie, Kamerun: Festumzug in Tinechung zum Presbyterian Church Day

  • Tadschikistan: Zeugen der Seidenstrasse

  • Huancaya, Peru: Begegnungen, nicht nur mit den Völkern Laraos und Vitis

  • Tadschikistan: Bergsee Karakul

  • Kalahari, der Lebensraum der Khomani San

  • Ngie, Kamerun: Dorffest in Etwii

  • In der Stille der Kalahari

  • Huancaya, Peru: Pferde statt Autos

  • Kalahari

    Südafrika Kalahari: Bäume haben für Bushmen eine besondere Bedeutung.

  • Kalahari

    Yangar, ein Dorf in Humla, mit seinen typischen Flachdächern, auf denen das Heu gelagert wird

  • Kalahari

    Kinder in Yangar zeigen uns ihre traditionellen Tänze

  • Kalahari

    Aussicht über das ganze Tal von Humla

Faire Ferien - Unser Blog

von Faire Ferien

Nepal für Spaziergänger

Gibt es ein Nepal für Spaziergängerinnen und Wanderer, die nicht nur anderen Touristen begegnen möchten, sondern auch der nepalischen Kultur? Bekannt ist Nepal für höhenerprobte Touristen, die mit persönlichen Guides entlang bekannter Touren klettern und in gut besuchten Touristenlodges übernachten. Gibt es ein anderes Nepal?

Weiterlesen …

von Faire Ferien

Streit schlichten im traditionellen Ngie, Kamerun

Am Strassenrand sitzt eine ältere Frau und weint. Daniel, der Präsident für lokale Angelegenheiten, hört ihr zu. Ein Teil ihrer Bohnenernte wurde letzte Nacht von Ziegen zerstört.

Weiterlesen …

von Faire Ferien

Im Dezember entdecken: Der Reichtum im Osten von Kenia

Auf dieser Reise lernen Sie den kulturellen Reichtum im Osten von Kenia kennen. Zum Beispiel Volk der Njemps.

Weiterlesen …

von Faire Ferien

Tadschikistan schliesst Region für Touristen

Die meisten Touristen kommen nach Tadschikistan um die Berge des Pamirs, mittelalterliche Festungen der Seidenstrasse und wunderschöne Bergseen zu sehen. Tadschikistan schliesst nun die meistbesuchte Provinz Berg-Badachschan für Touristen und die Regierung erteilt keine Besucherbewilligungen mehr für die autonome Provinz.

Weiterlesen …

von Faire Ferien

Nachhaltiger Tourismus in Ngie, Kamerun

Die Region Ngie mit ihren 19 Dörfern bietet unberührte Landschaft, reiche Kultur und ist ein Gehemtipp für Afrika. ExpertInnen aus Europa und den USA wissen, was nun getan werden sollte. Die World Tourism Organization (WTO) hat definiert, welche Ziele mit nachhaltigem Tourismus zu erreichen sind. Doch was will die einheimische Bevölkerung?

Weiterlesen …

von Faire Ferien

Kroatien: An den Ufern der Save

Kroatien, 100 km südöstlich von Zagreb, ein aussergewöhnliches Flussparadies in Europa: Die Save-Auen.. Sie fliesst von der Quelle in den Julischen Alpen aus füber 900 Kilometer durch Slowenien und Nordkroatien, bis sie im jugoslawischen Belgrad in die Donau mündet.

Weiterlesen …

von Faire Ferien

Frühling auf Sokotra

Im hügeligen Landesinneren wachsen die bizarren Flaschenbäumen. Auch die berühmten Drachenblutbäume (Dracaena cinnbari), auch Dam Al Achkawain-Baum (Blut der zwei Brüder) genannt, sind auf der ganzen Insel anzutreffen. Der Name des Baums, so eine Legende, geht auf die Bluttat von Kain und Abel zurück. Eine andere Sage fusst auf dem Kampf eines Drachens mit einem Elefanten. Aus dem Blut der beiden getöteten Tiere entstand der Baum. Die Einheimischen sprechen vom „Arhaib“.

Weiterlesen …

von Faire Ferien

Nachhaltiger Tourismus

Ein Meilenstein! Die UN Resolution vom Januar 2015 anerkennt den Beitrag des nachhaltigen Tourismus zur Armutsreduktion, zur Gemeindeentwicklung und zum Schutz der Biodiversität. Die Resolution wurde von der Generalversammlung der UNO im Konsens angenommen. Die Resolution mit dem Titel „Vermarktung von nachhaltigem Tourismus, inklusive Eco-Tourismus, zur Ausrottung der Armut und zum Schutz der Umwelt“ betont den Mehrwert der ökonomischen, sozialen, kulturellen und umweltbezogenen Aspekte durch nachhaltigen Tourismus, speziell in Entwicklungsändern. Deshalb sieht die UNO nachhaltigen Tourismus als Beitrag zur Erreichung der Millenniums Ziele.

 

Weiterlesen …

von Faire Ferien

Humla, Nepal

Die DorfbewohnerInnen führen ihren normalen Alltag weiter und die Gäste können die Dorfkultur geniessen. Die freundliche und herzliche Art der Familie ermöglicht einzigartige Erfahrungen. Sie werden der wahren tibetischen und nepalesischen Kultur ganz nahe sein und die Möglichkeit haben, sich mit den lokalen Bewohnern austauschen. Dazu kommt, dass die Zahlungen direkt den lokalen Dorfgemeinschaft zugute kommen, was allen ein Gefühl der Zufriedenheit gibt.

Weiterlesen …

von Faire Ferien

Tadschikistan und Pamir

Mitten in der Nacht landet unser Flugzeug in der nur leicht beleuchteten Hauptstadt Dushanbe. Mit unserem Gepäck machen wir uns auf ins einzige Hostel der Stadt, den breiten Alleen entlang, vorbei an sowjetisch-erscheinenden Blockgebäuden in diesem doch islamischen Land der ganz eigenen Art. Der Präsident begrüsst uns ernst auf grossen Plakaten. Umso herzlicher jedoch der Empfang von Ruslan, dem Inhaber des kleinen Hostels.

Weiterlesen …

von Faire Ferien

Limpia Acequia das Wasserfest in Peru

Gemeinschaftssinn und gegenseitige Unterstützung und das grosse Festessen für alle sind nur einige Aspekte, die du schätzen wirst, wenn du nach Peru reist und Teil des traditionellen Wasserfestes „Limpia Acequia“ wirst. Die Männer haben ihre Schafleder-Hüte mit Früchten dekoriert. Frauen in farbenfrohen Kleidern servieren warme Getränke. Sie ehren die Mutter Erde und die Heiligen Berge, in ihrer Sprache „Apus“ genannt. Die Hauptrollen spielen die Natur und das Wasser.

Weiterlesen …

von Faire Ferien

Interessiert, aber noch Fragen? Einladung zum Informationsabend

Sie sind interessiert, aber noch nicht sicher, ob Sie reisen möchten? Wir sind da. Am Informationsabend am 28. 8., 18.00 Uhr in Biel können Sie Ihre Fragen stellen und mehr erfahren. Nebst allgemeinen Fragen steht die Reise nach Ngie, Kamerun im Mittelpunkt des Abends. Wir freuen uns auf Sie.
Für die Anmeldung bitte kurz Bescheid per Email oder Tel. 032 485 17 93.

Weiterlesen …

von Faire Ferien

Mystisches Afrika in Ngie, Kamerun

Sanft und lieblich schmiegt sich Berggupf an Berggupf. Die Hügelzüge wecken Erinnerungen an die Heimat, tausende Kilometer weit weg. Wir sind in Ngie, im Grasland von Kamerun. Wir spazieren von Etwii nach Tinechung. Blumenwiesen überziehen die Hügelzüge....

Weiterlesen …

von Faire Ferien

Sokotra - Insel des Glücks

Sokotra, Insel des Glücks auf sanskrit - was verbirgt sich auf dieser kleinen Welt, die zwischen arabischer See und dem jemenitischen Festland im Norden und dem offenen indischen Ozean im Süden liegt?

Weiterlesen …

von Faire Ferien

Fair heisst gemeinsam

Ngie, Kamerun: Afrikanisches Hochland, hügelig wie im Emmental, auf 1500 - 2000 m ü M. mit Rinderherden und Alpweiden. Eine Region ohne Abfall und ohne Tourismus, ursprünglich und verbunden mit der Natur und ihren Ahnen. Wie kann eine solche Region nachhaltigen Tourismus aufbauen, Gäste finden und beherbergen?

Weiterlesen …

von Faire Ferien

Reisen in Unbekanntes

Manche der Reiseziele des Vereins „Faire Ferien“ sind kaum auf der Landkarte zu finden. Touristisch unentdeckte Gebiete und Kulturen in weit abgelegenen Regionen. Ein Besuch lohnt sich, denn die Reisenden sind willkommene Gäste die gemeinsam mit den Einheimischen eine neue Form von gegenseitigem Geben und Nehmen entwickeln.

Weiterlesen …